Zum Hauptinhalt

RAUMKONZEPT GRAFIK – Album der Erinnerung! “ | 10 Jahre CYRUS OVERBECK in Mainz (2008 – 2018)

17.11.2018 bis 22.12.2018

Die Galerie Mainzer Kunst! lädt Sie und Ihre Freunde ganz herzlich ein zur Eröffnung der o. g. Ausstellung

am Samstag, 17. November 2018 um 11 Uhr.

Die Gesellschaft ist so schön – oder so hässlich – wie wir sie gestalten. Overbecks neuer Graphik-Zyklus „Raumkonzept Graphik – Album der Erinnerung“ zeigt diese Ambivalenz in den Räumen der Galerie. Dieser Kunstraum wird von Cyrus Overbeck zu einem begehbaren Fotoalbum umgestaltet.

Auf diese Weise werden Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft wie in einer Zeitmaschine durchwandert, zerlegt und zu neuen Bildern formiert. Der Besucher ist in Overbecks Zeitmaschine eingeladen, die irritierend wirkende Vielfalt der gezeigten Grafiken innerhalb seiner gewohnten Sicht der Beziehungszusammenhänge zu hinterfragen und nach Reflexion gegebenenfalls neu zu verorten. An der Schnittstelle des individuellen Erinnerns und kollektiv-medial erzeugten Erinnerungsmainstreams setzt der Künstler an.

Das Holzschnittportrait der betagten Norddeutschen Wilma von Eucken korrespondiert mit in Holz geschnittener arabischer Schrift und wirkt auf den ersten Blick für alle befremdlich. Der eine könnte sich durch das Nichtbefolgen des Bilderverbots gestört fühlen, der andere von den als von ihm als bedrohlich empfundenen Schriftzeichen.

Die vielfach empfundene Angst vor vermeintlich Fremdem könnte man hier künstlerisch umgesetzt vermuten. Wir wissen jedoch, dass Cyrus Overbeck eine persische Großmutter hatte. Was, wenn uns der Künstler auffordert, das mit liebevoller Fürsorge konnotierte Wort „Großmutter“ in den fremden Schriftzeichen zu entdecken?

Freuen Sie sich auf ein - im besten Sinne - „buntes“ Potpourrie feinster Druckkunst und auch auf ein kleines Jubiläum: Seit nunmehr 10 Jahren präsentiert der Künstler seine Werke in der Landeshauptstadt Mainz in Kooperation mit der Galerie!

Cyrus Overbeck ist ordentliches Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste in Salzburg und Mitglied der Jury des Gutenberg-Museums Mainz für Verleihung des Stadtdruckerpreises. Seine Exponate befinden sich in staatlichen Museen und privaten Sammlungen im In- und Ausland.

Freuen Sie sich auf ein Grußwort von Frau Marianne Grosse, der Kulturdezernentin der Landeshauptstadt Mainz, in Anwesenheit des Künstlers, der auch den 2. Mainzer Medienpreis gestaltet hat, der am Vorabend der Vernissage an Jürgen Klopp verliehen wird. Die Ausstellung endet am Samstag, 22. Dezember 2018. Wir freuen uns auf Sie!